Wedding Paper Dolls  Hochzeitsmode



In den USA gehören Brautmoden und ganze Hochzeitgesellschaften zum Auschneiden und Spielen seit fast 100 Jahren zu den beliebtestenn und ständig wiederkehrenden Motiven.

Und bis heute sind Hefte mit diesem Thema oft Bestseller.

Sie gehören auch häufig zu den Lieblingerinnerungen der heutigen Sammlerinnen und ich kann nicht ganz verstehen, warum bei uns dieser Kult nie so weit getrieben wurde. 

Dabei sprach man in meiner Jugendzeit ja noch vom "wichtigsten Tag im Leben einer Frau", was ich persönlich aber weder vor noch während meiner frühen Hochzeit so empfand.

Es war auch nie mein Traum, in Weiß zu heiraten oder in der Kirche. Was ich dann auch beides unterließ und nie vermisst habe.

Trotzdem kann ich mich der Faszination eleganter oder üppiger Brautkleider nicht völlig entziehen.

Sie sind in jedem Fall ein echter Hingucker und ein tolles Photomotiv. Und auf jeden Fall sind sie seit Jahrhunderten eine besondere Herausforderung für viele Familien, Modistinnen, jede Schneiderin und zahlreiche Designer auf der ganzen Welt.

Und wenn die Künstler mit viel Herz und Begabung sich diesem beliebten Papierpuppenthema widmen, kommen oft atemberaubende Roben und aufwendige Kostüme dabei heraus.

 

Was du auch niemals vergessen solltest! Du kannst mit einigen dieser Hefte wunderbare Hochzeitszeitungen, Einladungen, Dekorationen oder Tischkärtchen gestalten. Oft lassen sich die Puppen wunderbar mit Hilfe von Photos eurer Lieben und den Austausch der Köpfe sehr einfach, witzig und kreativ verwandeln.

 

Also hier kommt meine erste Auswahl, was gerade Schönes bestellbar ist.

Mir fällt selbst nach einigem Nachdenken nicht ein, welcher amerikanische Paper Doll Artist nicht schon wunderschöne Hefte mit Hochzeitsmoden gemacht hat.

Victorian Wedding Dress

2009 erschien dieses wunderbare Heft von Norma Lu Meehan bei der Texas Press Uni. Press.

Diese Hefte haben die gleiche, gute Qualität wie die Bücher von Dover Publ..

Von dieser Künstlerin würde ich immer jede Anziehpuppe ohne Bedenken bestellen. Norma Lu Meehan arbeitet oft eng mit Museen zusammen und hat ein wunderbares Gefühl für Details, Farben und die Darstellung der Stoffe.

Ein ungewöhliches Heft mit traditionellen Brautkleidern aus aller Welt hat Dover 2005 veröffentlicht.

Tom Tierney hat 4 Puppen mit äußerst farbenfrohen und sehr unterschiedlichen Kostümen u. a. aus Indien, Japan, Holland, China und Dänemark entworfen.

Für eine meinee Ausstellungen habe ich sie mit großer Begeisterung ausgeschnitten, um sie zu rahmen.

Ich liebe alle diese Brautmotive doch sehr, merke ich.

VICTORIAN BRIDE AND HER TROUSEAU

Brenda Sneathen Mattox, Dover, USA 2000

Ich bin ein absoluter Fan von Brenda Sneathen Mattox. Ihre Liebe für historische Mode ist in jedem kleinen Detail spürbar. Warum ich diese viktorianische Braut mit ihrer Aussteuer noch nicht asgeschnitten habe, ist mir ein Rätsel. Vielleicht sollte ich einmal eine kleine Ausstellung nur mit Papierpuppenbräuten- und Gesellschaften zusammenstellen. Gerahmt siehst du einfach mehr von den prachtvollen Kostümen, wie früher auf unseren europäischen Bögen. Aber das Verblassen der Farben ist auch nicht zu unterschätzen.

WEDDING FAHION PAPER DOLLS Tom Tierney Dover, USA 2003

Sie sehen aus wie Barbiepuppen, (und ich mochte immer lieber Francie), aber die Hochzeitsroben sind der Hammer. Egal ob eng anliegend und elegant oder ausufernder Prinzessinnen-Look, egal ob schneeweiß, pink oder elfenbein, Tom Tierney hat für jeden Geschmack etwas dabei. Ich bekomme zwar immer noch keine Lust auf dieses Mega-Bonbon-Event, aber die opulenten Stoffmengen, Rüschen und Spitzen sind schon ein absoluter Hingucker. Als Kind wäre ich sowas von hin und weg gewesen und hätte sie sorgsam ausgeschnitten und noch sorgsamer aufbewahrt. Aber, was erzähle ich da? Ich tue das ja immer noch und irgendwann schneide ich auch dieses Heft vielleicht einmal aus ... falls ich es doppelt habe.