Papierpuppe der Woche


Jede Woche erscheint hier (mal etwas früher, mal etwas später) eine von mir ausgewählte Papierschönheit. Ich werde alte und neue Anziehpuppen aus aller Welt vorstellen.

Falls hier mal für ein bis drei Wochen nichts passiert, bin ich krank oder im Urlaub und/oder aus technischen Gründen eine Weile nicht mit dem weltweiten Netz verbunden.

Every week I will show you a favourite of my big paper doll collection here or a paper doll I found somewhere out there in the world wide web.

14. Januar - Marta aus Taunusstein

Nun lebe ich schon fast seit 10 Jahren in Hessen und muss sagen: Es ist kein schlechtes Bundesland für Papierpuppensammlerinnen. Ich fand hier schon alte und neue Anziehpuppen in mehreren Geschäften in Wiesbaden, in einem Supermarkt hier in meiner Nachbarschaft, auf diversen Flohmärkten in der Umgebung. Und nach Mainz habe ich es auch nicht weit, um auf den Spuren des legendären Josef Scholz Verlages zu wandeln, der eigentlich ursprünglich 1796 in Wiesbaden gegründet wurde.

Außerdem gibt es in Taunusstein, einem Vorort von Wiesbaden, den Taunus Verlag, der auch heute noch eine spanische Serie mit 12 Anziehpuppen im Programm hat. Ursprünglich erschienen diese Papierpuppen bei Grafalco.

Ich hatte ja schon öfters erwähnt, dass spanische Serien gerne mal etwas größer ausfallen.

Hier habe ich das Heft (19,5 cm x 27 cm) mit Marta für dich abgebildet. Jedes Heft hat 4 Seiten mit Kleidung zum Ausschneiden und Ankleiden. Es handelt sich um Mädchen mit übergroßen Köpfen, wie sie für Kinder gerade in Spanien über Jahrzehnte besonders oft gestaltet wurden. Die Ränder der Figuren und Kleidungsstücke sind extra breit und schwarz, was das saubere Ausschneiden erleichtert.

Bei Amazon kannst du die Serie anscheinend auch komplett bestellen. Das habe ich aber noch nicht ausprobiert, da mir schon einige der Hefte geschenkt worden sind.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

7.Januar - Eine bezaubernde Schönheit

Nicht wenige der bezauberndsten Anziehpuppen aus Dänemark wurden in den 1950ern und 1960ern von Dorte gemalt. Sie erschienen zumeist beim Illustrationsforlaget (IF), der später auch Carlsen if und dann nur noch als Carlsen publizierte. Heute gehören die deutschen und dänischen Carlsen Verlage wohl zum schwedischen Großkonzern Bonnier AB. 

Dorte Kortzau (1914-1978) ist bis heute eine sehr beliebte Illustratorin und ihre Anziehpuppen sind bei Sammlerinnen in Skandinavien und Deutschland sehr begehrt. Sie hat für viele dänische Zeitschriften, Zeitungen und Verlage gearbeitet und zahlreiche Postkarten, Adventskalender, Ausschneidebögen und Glanzbilder gestaltet. Manchmal ist es nicht einfach, ihre Anziehpuppen nicht mit den Papierpuppen von Iben Clante (1911-1985) zu verwechseln. Aber zum Glück haben die dänischen Sammlerinnen in den 1980ern und 1990ern viel Recherche betrieben. Und nach einer Weile wird auch dein eigenes Auge immer geschulter, wenn du auch Details achtest. Bei Dorte finde ich die Augen der Puppen immer sehr auffällig und ähnlich gestaltet. 

Viele meiner Schönheiten bekam ich in Dänemark oder Schweden, aber in Deutschland habe ich auch schon ausgeschnittene Anziehpuppen gefunden, die eindeutig von Dorte gemalt wurden, vielleicht hast du ja auch welche in deiner Sammlung und magst sie uns zeigen?


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

31.Dezember - Muny Opera Dressographs

Ich wünsche dir ein fröhliches und gesundes neues Jahr. Möge es für dich lauter wunderbare Momente mit Familie, Freunden, Natur, Musik, Literatur und Papierpuppen bereithalten oder alles andere,  was immer du genießen möchtest!

Und mit musikalischen Anziehpuppen möchte ich das Jahr 2018 beginnen.

In den frühen 1930er gab es in der US-Zeitung St. Louis Dispatch eine längere Serie mit Film Stars und mit Stars der Muny Opera. Die Freilichtbühne der Muny Opera in St. Louis existiert schon über 100 Jahre und du kannst dort immer noch jedes Jahr im Sommer im diverse Musicals und Shows genießen. Die Name der Opernstars sagen mir alle nichts (u.a. Zamah Cunningham, Leonard Ceeley, Audrey Christie, William Hain u.v.a.), aber ich bin auch keine Fachfrau. Jede Puppe ist mit drei Kostümen ausgestattet und farbig. Zum hundertjährigen Jubiläum hat die Zeitung 2017 eine Serie mit Artikel zur Muny Opera veröffentlicht und auch ihr Archiv geöffnet, wo du online einige der großen Seiten mit der Serie Muny Opera Dressographs bewundern kannst - leider nur schwarzweiß, aber immerhin. Unten habe ich zwei der Seiten für dich ausgesucht, vielleicht kennst du ja Ruby Mercer oder Charles Galagher?

Wenn du berühmte Opernstars als Paper Dolls suchst,wirst du natürlich wieder bei Tom Tierney im Dover Verlag fündig. Aber das Heft Opera Stars of the Golden Age ist leider nur noch antiquarisch auffindbar.

Auf dem Blog missmissyspaperdolls fand ich auch einige der Movie Stars der Dressographs Serie farbig abgebildet. Daher stammt das farbige Photo von Kay Francis. In Jean Woodcocks Buch Paper Dolls of Famous Face von 1974 sind 44 Bögen der Serie abgebildet (also auch nur ein Teil, denn die Serie wurde über einige Jahre veröffentlicht. Jeder Bogen soll etwa 27cm x 38cm groß sein. Zu den berühmten Schauspielern der Serie gehören u.v.a. auch Bette Davies (25.Sept. 1932), Cary Grant (19.Febr. 1933), Ginger Rogers (1.Jan.1933) und Edward G. Robinson. Nicht abgebildet in Jeans Buch sind zum Beispiel Olivia DeHaviland, Spencer Tracy und Shirley Temple).


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

24.Dezember  - Miss Fisher Paper Doll

Hatte ich schon einmal erwähnt, dass ich Krimis liebe? Natürlich ! Aber hatte ich auch schon erwähnt, dass ich ein großer Fan der australischen Autorin Kerry Greenwood und ihrer Heldin Phryne Fisher bin? Und - unglaublich, aber wahr - die TV-Serie, die nach den 20 Romanen entstand, ist richtig gut geworden. 

Die erste Staffel habe ich mir inzwischen als DVD zugelegt. Die zweite Staffel werde ich mir erst ansehen, wenn ich noch einige der Bücher gelesen habe. Leider gibt es nicht alle ins Deutsche übersetzt. Phryne ist sehr elegant, selbstbewusst, liebt es, Mordfälle aufzudecken und sieht nicht ein, dass nur Männer Autos fahren, Flugzeuge steuern oder den einen oder anderen One-Night-Stand genießen sollten. Und wir reden von den 1920ern! I love her style!

Eileen Rudisill Miller hat auf 4 Bögen Phrynes schimmernde Eleganz eingefangen. Sehr gelungen, oder? Ich finde, es ist eine ihrer schönsten Paper Dolls.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0

17.Dezember - Christmas Teddy Bear

Heute habe ich  auf der Seite teddybearpages eine besonders knuffige Anziehpuppe für die Weihnachtstage gefunden. Wenn du dem Link folgst kannst du den zotteligen Gefährten ausdrucken. Und schau die auch einmal die Bilder unter dem Reiter Travel an - es sind zwar keine weiteren Papierpuppen dabei, doch ich liebe es, wenn Teddyliebhaber ihre plüschigen Freunde auf Reisen mitnehmen und süße Photos machen. 

Weitere Anziehpuppen zum Ausdrucken findest du hier.

Ich wünsche dir fröhliche und plüschige Feiertage mit Familie, Freunden und supervielen Anziehpuppen aus Papier und noch etwas Zeit zum Lesen guter Geschichten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

10.Dez. Souvenirs aus der Weihnachtsstadt

Vor etwa zwei Wochen war ich zum ersten Mal in der Weihnachtsstadt Valkenburg in den Niederlanden. Dort gibt es unterirdische Weihnachtsmärkte in alten Stollen. Wir haben beide Märkte besucht und uns gefiel die Fluweelengrotte mit ihren zahlreichen Wandmalereien und Geschichten erheblich besser. Auch das Angebot und die Dekorationen waren etwas schöner, obwohl ich grundsätzlich von den Waren enttäuscht war, da es nur wenig Originelles oder Handgemachtes gab. Ich bin da von den besonderen Märkten in Schleswig-Holstein doch sehr verwöhnt. Natürlich haben wir uns Käse mitgebracht und Lakritz! Und wir haben an beiden Tagen und Abenden wunderbar gegessen. Ich kann das mexikanische Restaurant El Castillo und deren Büffet nur wärmstens empfehlen. Dort habe ich meine erste Kakteensuppe probiert! Schön scharf! Außerdem waren wir zum Mittagessen im Pfannkuchenparadies, wo du eine schrecklich große Auswahl aus über 250 Pfannkuchen hast und unsere Favoriten waren super lecker! 

Meine Vorahnung, dass ich wohl keine Anziehpuppen auf den Weihnachtsmärkten finden würde, bestätigte sich allerdings. Doch ich gebe ja niemals die Hoffnung auf und fand in einem kleinen Buchladen eine holländische Barbie-Zeitschrift (4,99€) mit zwei Anziehpuppen und das nette Buch mit Jills MODE-MEISJES von Jill Schirnhofer. Das Buch erschien 2017 bei Karakter Uitgevers B.V. und kostet bei unseren Nachbarn "nur" 14,95€. Bei Amazon kannst du es auch bestellen, dort ist es bisher aber leider noch teurer.

Auf der Webseite von Connie´s Boekenblog findest du ein kleines Video mit Anleitung zum Anmalen und Ausschneiden der 6 Anziehpuppen, die alle in Englisch betitelt wurden:

Summer Girl

Marine Look

Cowgirl

Rock Chick

Glamour Girl

Denim Diva

Da ich nur sehr wenige Anziehpuppen aus den Niederlanden in meiner Sammlung habe, habe ich auch die Barbie-Zeitschrift mitgenommen. Außerdem ist es schon eine kleine Sammlung für sich, ich meine, die unterschiedlichen und internationalen Versionen von Barbie Paper Dolls. Und ich denke, das Buch ist eine schöne Aufforderung und Ermutigung deine eigen Anziehpuppen zu malen und deinen eigenen Stil zu finden. Es würde unsere große Papierpuppenwelt noch schöner und größer machen, wenn es nicht nur noch Mangas, Computer Paper Dolls und Barbie-Ausschneidepuppen geben würde.

Und ich finde, das Buch mit den schwarzweißen Anziehpuppen passt voll in den Trend der Malbücher, die es nun auch endlich für Erwachsene gibt, oder?



Kommentar schreiben

Kommentare: 0

3.Dezember - Flick, Ricka, Dicka ...

Heute habe ich für dich den Nachdruck eines nordischen Kinderbuches mit Anziehpuppen aus Papier. 

Die schwedische Autorin und Illustratorin Maj Lindemann war mit ihrer Serie um die Drillinge Flicka, Ricka und Dicka so erfolgreich, dass ihre Bücher auch in andere Sprachen übersetzt wurden. Leider gibt es nur in ihrem Buch Flicka, Ricka, Dicka and their new Skates zwei Seiten mit den Schwestern als Anziehpuppen aus Papier, aber immerhin bekommst du es immer noch als Nachdruck. Ein schönes Stück Nostalgie mit der Chance dein Englisch aufzufrischen, oder?

Das Cover in Rot und Grün finde ich sehr charmant und es erinnert mich sofort an mein geliebtes  Bullerbü. Die drei Bücher von Astrid Lindgren bekam ich damals vor weit über 40 Jahren zu Weihnachten, seitdem bin ich Schwedenfan und war zum Glück schon öfter in diesem schönen skandinavischen Land. 

Dass ich allerdings zum Schlittschuhlaufen auf einem der zahlreichen Seen in Schweden war, ist nun auch schon fast 30 Jahre her. Und ich war auch nicht so hübsch in Rot und mit Röckchen unterwegs. :-)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

26.November - Dreaming of Peace

Vor 20 Jahren erschien diese wunderbare Anziehpuppenphantasie  von Connie Marshall als Mittelseite in der Puppenzeitschrift Contemporary Doll Collector (Dec./Jan. 1997). Das blonde Mädchen träumt also nicht nur vom großzügigen Weihnachtsmann sondern auch von friedlichen Zeiten. Ein Wunsch, der seine Aktualität seitdem leider nicht verloren hat. Um so besser, wenn ich mal für eine Weile entspannen und in das liebevoll gemalte Weihnachtsbild von Connie Marshall eintauchen kann.

Ich bin ja immer begeistert, wenn eine Anziehpuppe auch einen schönen Hintergrund hat. Hier hat sich die Künstlerin aus Denver besonders viel Mühe gegeben und fast ein Suchbild geschaffen.

Du muss schon genau oder ein zweites Mal hinschauen, um zu erkennen, wo sich Kleider und Puppen verstecken. Der kleine Teddy, der vor dem blauen Sessel sitzt, hat nämlich auch zwei Kostüme zum Ausschneiden und Ankleiden. Findest du beide?

Ich wünsche dir einen schönen Start in die Adventszeit, in der du hoffentlich genügend Zeit und Ruhe für Plätzchen backen, Tee trinken, lange Spaziergänge und Anziehpuppen malen und ausschneiden finden wirst. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

19.November - La mode des princesses

In diesem Jahr möchte ich dir während der Adventszeit einige weihnachtliche Anziehpuppen aus Papier zeigen. Mein erstes Beispiel fand ich in diesem Sommer "am Ende der Welt" im Finistère in der Bretagne. 

La modes des princesses erschien 2012 bei Hachette in Paris und gehört zu einer Serie von Heften mit den beliebtesten Prinzessinnen aus Walt Disney Filmen, die leider inzwischen wohl weder erweitert noch publiziert wird.

Jedes Heft hat zwei Prinzessinnen und dazu zwei Seiten mit jeweils 2 Kostümen zum Ankleiden. Puppen und Kostüme sind schon perforiert.

Zusätzlich gibt es 4 Sticker-Seiten und die Prinzessinnen zum Anmalen und Ausschneiden. Und, um diese selbst kolorierten Figuren anzukleiden, ist auch ein kleiner Block mit farbigen Papieren im Heft. Du nimmst dann die Seiten, aus denen du die Kleider gelöst hast, als Schablone, um sie auf farbige Papiere zu legen und so kannst du neue, kreative Kleider für deine Puppen anfertigen.

Der aufgedruckte Preis meines Heftes liegt bei 7,90 Euro.

Ich bin ja total froh, dass ich diese Serie in Frankreich gefunden habe, denn überall herrscht doch der Stickerwahn! Allerdings brachte ich mir vor Jahren selbst ein paar der schönen Sticker-Anziehpuppen aus der Normandie mit.

Anziehpuppen mit Motiven aus den Filmen von Walt Disney haben zum Glück seit seinem Schneewittchen aus den später 1930ern nie an Faszination für  Kinder und Erwachsene verloren und ich hoffe, ich erlebe noch deren hundertjähriges Jubiläum.

Eigentlich ist es schon ein kleines abgeschlossenes Sammelthema für sich, denn diese Disney Anziehpuppen sehen überall auf der Welt anders aus.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0

12.November - Bogen PV 4 aus Erlangen

Bist du auch mit diesen Kindern als Anziehpuppen aufgewachsen?

Ich glaube, diese Puppen stammen aus den 1950ern und wurden von Gertrud Hertig gemalt. Auf jeden Fall erschienen sie bei Pestalozzi in Erlangen.

Der große Bogen lässt sich sehr gut in vier Teile schneiden, wie es hier auch schon passiert ist. Vielleicht kennst du auch nur einzelne Puppen, weil sie von vielen Firmen für Werbung genutzt wurden.

Über Jahrzehnte gab es ja in Deutschland kleine Bögen mit Anziehpuppen, Ausmalmotiven oder anderen Ausschneidefiguren umsonst für Kinder in Kaufhäusern, Drogerien oder anderen Fachgeschäften. Auf der Rückseite dieser Bögen war dann immer der Werbeaufdruck der jeweiligen Firmen.

Doch zunächst erschienen all diese Anziehpuppen als größere Bögen zum Verkauf in Schreibwaren- und Spielzeugläden.

Ich hatte diese blonden Kinder nicht, als ich in meiner Kindheit mit Anziehpuppen spielte, aber die späteren Bögen von Pestalozzi begleiteten mich über Jahre.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

5.November - Dreaming Dolls von Malipiero

Zu den wenigen Firmen, die noch regelmäßig Anziehpuppen aus Papier veröffentlichten, als ich anfing zu sammeln, gehörte Malipiero  aus Italien (bis 1990). Die Serie mit den 4 Dreaming Dolls in Plastiktüten erschien in den 1980ern. Die Serie wurde aber später auch noch in einer anderen Aufmachung veröffentlicht. Es schien mir immer, dass sie sich gut verkaufen ließen, denn schließlich fanden sie ihren Weg auch nach Deutschland und in skandinavische Länder und das war leider nicht bei jeder Serie von Malipiero der Fall. 

Leider finde ich gerade die vierte Puppe nicht. Doch du siehst, es handelt sich um hübsche junge Frauen mit modernen Outfits in teilweise richtig knalligen Farben.

Die Puppen sind schon ausgestanzt und etwa 22cm groß. Die Kleidung ist schon perforiert, was ich nicht so sehr liebe, aber ich kann damit leben, da ich sie ja nicht ausschneiden möchte.

Die Gesichter und Frisuren finde ich ausgesprochen schön gestaltet. Die ausdrucksstarken Augen erkennst du sogar hier auf den Photos sehr gut, nicht wahr?


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

29.Oktober - It´s Halloween!

Eigentlich hätte ich dir ja gerne in dieser speziellen Woche zum besonderen Jubiläum Anziehpuppen von Martin Luther und seiner Frau präsentiert, aber leider habe ich nichts in dieser Art gefunden, obwohl ich bis zuletzt gehofft hatte. Vielleicht bist du ja fündig geworden? Dann natürlich - her mit den Informationen!

Aber zum Glück zelebrieren ja die Amerikaner Halloween seit vielen Jahrzehnten auch mit Anziehpuppen aus Papier.

Diese Seite It´s Halloween! stammt aus der Kinderzeitschrift The Children´s Friend vom Oktober 1978 und wurde von Neva Schultz gezeichnet, die ich ja sehr mag. Sie hat in den 1960ern und den 1970ern zahlreiche Anziehpuppen für Zeitschriften, aber auch für Whitman gemalt. Das ist die Zeit der Mode, mit der ich als Kind aufgewachsen bin. 

Ich finde, der kindgerechte Stil der beliebten Künstlerin und Illustratorin ist leicht zu erkennen, wenn du einige ihrer Sachen kennst. Du kannst ja mal bei EBAY nach Neva Schultz Paper Dolls schauen, da findest du eigentlich immer etwas. Nur der Versand und manchmal sogar noch Zollgebühren (bzw. Einfuhrsteuern) machen die einzelnen Bögen und Hefte immer sehr teuer. Aber manchmal gönne ich mir etwas.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Diese Woche fröne ich einmal wieder meiner Leidenschaft für historische Kostüme aus der Zeit Jane Austens und habe dafür ein englisches Heft ausgesucht, das 1975 bei Wolfe Publishing in London veröffentlicht wurde.

Die Texte und Illustrationen stammen von Richard Hook.

Das Heft (ca. 17 cm  x 24 cm groß) hat 14 Seiten mit 7 Anziehpuppen und deren Kostüme und Kopfbedeckungen zum Ausschneiden und Ankleiden. Du findest hier 3 Frauen, 2 Männer und 2 Kinder.

Wenn du genau hinsiehst, kannst du bei einige Puppen und Kostüme Kennzeichnungen finden, wo du einschneiden musst, um Kostümteile befestigen zu können. Das ist etwas Besonderes an dieser Serie und wird nicht unbedingt gut halten, wenn jemand mit den Puppen spielen möchte, aber ich halte es für ein bemerkenswertes Extra.

Diese Anziehpuppen gehören zu einer Serie von 6 Heften vom gleichen Autor und von gleicher Machart:

Elizabethan Costume Dolls

Regency Costume Dolls

Victorian Costume Dolls

Napoleonic Uniform  Dolls

Naval Uniform  Dolls

Men in Armour

Obwohl die Hefte schon über 40 Jahre alt sind, findest du sie noch immer relativ leicht und oft sehr günstig bei AMAZON oder bei EBAY. Du musst nur öfter mal nachschauen, ob sie gerade preiswert sind.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

22.Oktober - Regency Costume Dolls


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

15.Oktober - Victorian Vixans Paper Dolls

Es geht auf die dunkle Jahreszeit und Halloween zu. Und da ich ja auch immer wieder belegen möchte, dass Anziehpuppen aus Papier nicht nur für Kinder gemacht werden, hier ein wunderbares Beispiel vom vielseitigen Ted Menten

Victorian Vixens wurde vor der amerikanischen TV-Serie Penny Dreadful inspiriert und erschien 2015 bei Dover.

Das Buch gehört zu einer Serie von Heften, die unter dem Einfluss der sich in den letzten Jahren stetig verbreitenden Gothic Kultur entstanden. Dunkle Welten voller bedrohlicher Geheimnisse, Friedhöfe, Vampire ...,  spätestens seit den berühmten Romanen über Frankenstein und Dracula ziehen uns diese düsteren Figuren und Geschichten in ihren Bann. Ted Menten hellt diese dunklen Geschichten mit seinen prachtvollen üppigen Roben aus der viktorianischen Epoche auf.

Wenn du diese 4 Ladies und ihren eleganten Kleider nicht ausschneiden möchtest, verstehe ich die Welt nicht mehr!

Und die DVD-Serie Penny Dreadful steht jetzt auch ganz oben auf meiner Wunschliste.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0

8. Oktober - Handkolorierte Milly von 1977

Gestern hatte ich einen freien Tag der wieder einmal mit heftigen Kopfweh begann - wahrscheinlich waren es noch die Nachwehen meiner hartnäckigen Erkältung. Nachmittags war ich so froh, dass es mir endlich besser ging, dass ich kurzfristig alle Pläne änderte und mich endlich einmal an unseren Tisch im Esszimmer setzte und Anziehpuppen anmalte! Jawohl, ja! Das war meine wunderbare Nachmittagsbeschäftigung. Und es hat so viel Spaß gemacht, dass ich gleich zwei Bögen mit Buntstiften kolorierte. Und meine bunte Milly habe ich nun zur Anziehpuppe der Woche erkoren und sie außerdem zum Versteigern bei Ebay eingestellt. 

Ich kann dir nur empfehlen, das auch einmal zu tun. Es ist so entspannend. 

Milly erschien 19977 in der US-Puppenzeitschrift Doll World und der  Druck war sehr schwach. Diese Anziehpuppe konnte also durch Farben nur gewinnen, oder was meinst du? 

Ich werde mich jetzt jedenfalls öfter hinsetzen. und mich meiner Lieblingsbeschäftigung aus Kindertagen hingeben und lustvoll mit Farben rumwerkeln. Vielleicht male ich bald auch wieder meine eigenen Anziehpuppen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

1.Oktober - Klassiska klippdockor (von 2017)

Diesen Herbst gibt es wirklich interessante Neuheiten auf dem Anziehpuppenmarkt.

Bei Bokus in Schweden habe ich mir dieses Buch von Maria Öhrn bestellt:

Klassiska klippdockor beinhaltet "einige" Nachdrucke von Ausschneidepuppen, die in der Zeit von 1921 bis 1983 in der schwedischen Zeitschrift Hemmets Journal veröffentlicht wurden.

Das Buch von Egmont Publishing ist 20 cm x 25 cm groß und auf 61 Seiten hat es 50 Puppen mit weit über 150 Kostümen und Kleidungsstücken zum Ausschneiden und Spielen!

Das Heft hat 186 schwedische Kronen gekostet  (etwa 20€) plus Versandkosten 66 SEK (ca. 7€).

Da die Versandkosten für ein zweites Heft nicht teurer wurden, habe ich zum Tauschen oder Verkaufen ein zweites Exemplar mitbestellt. Und du bekommst hier wirklich eine tolle Bandbreite, im Buch findest du unter vielen anderen: die Trapp Familie, Das Königspaar von Schweden, Elizabeth Taylor, Audrey Hepburn, Liv Ullmann, ABBA, Rod Stewart, Björn Borg und Sophia Loren.

Auf der letzten Seite steht verzeichnet, in welchem Jahr und in welcher Ausgabe die Anziehpuppen in der Zeitschrift gedruckt wurden. 

Einige der Anziehpuppen sind übrigens auch in anderen skandinavischen Zeitschriften veröffentlicht worden, aber selbst die Hollywoodstars und internationalen Musikstars sind auch von nordischen Künstlerinnen gemalt worden und sind so nie in den USA oder in England erschienen.

Einige der Anziehpuppen habe ich zwar schon in meiner Sammlung, denn ich bin ja ein riesiger Fan von Magazine Paper Dolls aus aller Welt, aber trotzdem freue ich mich über die gelungene Zusammenstellung.

Der Preis des Buches scheint in Schweden zu variieren, aber da ich schon einmal bei Bokus gute Erfahrungen mit einer Bestellung gemacht hatte und nicht jeder ins Ausland liefert, habe ich mich wieder für diesen Anbieter entschieden.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

24.Sept. - Ungewöhnliches aus Spanien!

Der spanische Verlag Susaeta Ediciones hat in diesem Jahr etwas ganz Ungewöhnliches veröffentlich. Es handelt sich dabei um eine Serie mit 6 Heften und, ich staune doch sehr, es sind alles Jungen!

Zunächst denkst du vielleicht: "Ja, und? Was ist dabei so besonders?"

Dann schau dich einmal um und finde etwas Ähnliches in den letzten Jahrzehnten! Ich weiß wirklich nicht, ob es das schon einmal irgendwo gegeben hat. Nur Jungen -  lässt sich das verkaufen? Mir scheint die Serie sehr gelungen, auch wenn sich über die Berufsauswahl streiten lässt, oder?

Aber in meinem Geschäft, in dem ich früher über 12 Jahre auch Papierpuppen aus aller Welt verkaufte, waren die Bögen mit nur männlichen Puppen richtige Ladenhüter.

Zu dieser neuen Serie gehören:

Jaime, explorador (Entdecker)

Ricardo, soldado  (Soldat)

Carlos, policia (Polizist)

Miguel, bombero (Feuerwehrmann)

Jose, aviador (Pilot)

Felipe, pilote (Rennfahrer)

Jedes Heft ist 19 cm x 35,5 cm groß und hat 8 Seiten. Leider steht nicht im Heft oder beim Verlag, wer für die Illustration verantwortlich war. 

Und ACHTUNG! Es gibt noch ein richtiges Problem:

Wenn du bei AMAZON bestellst, steht dort zwar die ganze Serie beschrieben im Text, du bekommst aber nur ein Heft (jedenfalls ist es mir so ergangen) und der Preis variiert im Augenblick zwischen ca. 8-15 Euro! In Spanien kostet ein Heft aber nur 2,95 €! 

Ich habe meinen Piloten Jose also wieder zurück geschickt (und das geht auch unkompliziert und kostenlos), aber der Pilot Jose war schon süß, mit seiner kleinen extra Puppe mit eigenen extra Kostümen, schnief und schnuffel. Falls jemand andere Erfahrungen gemacht hat oder weiß, wo wir die Hefte preiswerter bestellen können, immer her mit der Info! Auf mein Feedback hat AMAZON leider bisher nicht reagiert. Bei den spanischen Serien scheint es das Problem aber öfter zu geben, dass mal eine ganze Serie raus geht und der Preis auch so kalkuliert wurde und manchmal aber nur ein Teil der Serie verschickt wird.

Also ab in den Urlaub nach Spanien und selber kaufen!



Kommentar schreiben

Kommentare: 0

17.September - Nachdruck von Pellerin

Jetzt hat schon wieder der Herbst begonnen und ich habe es in diesem Jahr immer noch nicht nach Epinal geschafft, um das Museum der traditionsreichen französischen Hauptstadt des Bilderbogens zu besuchen, wo natürlich hauptsächlich Bilderböger von Pellerin ausgestellt werden.

Im letzten Jahr veröffentlichte die Imagerie d´ Epinal (die es schon seit 1796 gibt) diesen schönen Nachdruck von einer Anziehpuppe mit bedruckter Vorder- und Rückseite aus dem 19. Jahrhundert. Du kannst den Bogen für 12,90€ im Museumsshop kaufen oder zuzüglich von Versandkosten bestellen.

Ich finde, in einer Zeit, in der die Farben oft immer greller werden und die Formen der Anziehpuppen oft nur sehr einfallslos gestaltet sind, tut einem Blick auf solch einen altmodischen Bogen richtig gut, oder? Aber ein wirklich stolzer Preis, der hoffentlich nicht darauf schließen lässt, dass es sich nur um eine kleine Auflage handelt, die schon in naher Zukunft wieder vergriffen sein könnte.

Offensichtlich wurde der Bogen zum 220-jährigen Jubiläum der Imagerie Epinal gedruckt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

10.September     Sissi - Romy Schneider

Was ich ganz besonders an meinem Lieblingshobby Anziehpuppen aus Papier liebe? Du weiß nie, was du als nächstes entdeckst. Und diese Woche habe ich etwas ganz Besonderes auf dem Blog von Mirja Kolehmainen gefunden. Leider ist es ein finnischer Blog in finnischer Sprache, aber wenn du die Seiten durchforstest, wirst du einige ungewöhnliche und sehr schöne nordische und internationale Papierpuppen bewundern können.

Meine Anziehpuppe der Woche Sissi - Romy Schneider ist aus der finnischen Zeitschrift Apu (1981) und wurde von der Finnin Rauni Palonen gemalt, die in ihrem Land wohl eine der bekanntesten Anziepuppenkünstlerinnen ist. Sie hat unglaublich viele Gesangstars, Schönheitsköniginnen, Sportler, Schauspieler und königliche Hoheiten für das Magazin Apu gemalt, aber erst in dieser Woche fand ich ihre Version von Romy Schneiders Sissi auf Mirjas Blog https://minunpaperinukkeni.blogspot.de/search?q=apu

Leide besitze ich diese Anziehpuppe nicht (großes SCHNIEF). Ich habe schon zwei dänische Romy Schneider Anziehpuppen und auch einige Versionen von Kaiserin Elisabeth zum Ausschneiden und Spielen und es gibt auch schon Ankleidepuppen von Rauni Palonen in meiner Sammlung, aber ich bin echt ganz hin und weg von dieser Seite aus Finnland. Bist du nicht begeistert?

Wie du übrigens links am Rand der Seite lesen kannst, heißt Papierpuppe auf Finnisch PAPERINUKKE.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

WEITER GEHT ES AUF DEN SEITEN 2017/I, 2017, 2016/2017, 2016/I, 2016II, 2015/I, 2015/II und 2014!