Papierpuppen von und für Museen                  Museum Paper Dolls


Unter dieser Unterschrift möchte ich hauptsächlich Adressen sammeln und angeben, wo du in den Shops der Museen neue Anziehpuppen kaufen kannst oder was Museen in den letzten Jahren schon veröffentlicht haben, aber manchmal werde ich auch auf Museen hinweisen, wo du vereinzelt alte Anziehpuppen in einer permanenten Ausstellung bewundern kannst, .

Wie bei vielen einzelnen Aspekten meines liebsten Spielzeugs, wirst du sehen, dass es auch in diesem Bereich eine große und internationale Vielfalt gibt, die hoffentlich noch viele Nachahmer und Ergänzungen finden wird.

Auf dem Photo von mir, das du von meiner Startseite kennst, halte ich übrigens auch einen riesigen Bogen in den Händen, den ich in einem Museum in Krefeld bestellt habe. Aber ich weiß nicht, ob es dort noch erhältlich ist.

Der Bogen ist genau 50cm x 70cm und passt somit ausgezeichnet in einen großen Rahmen. Den Namen der Künstlerin, die die Puppe mit 4 Kostümen gemalt hat reiche ich demnächst nach.


Here you will find adresses of museums who offer (or did offer years ago) paper dolls for sale. And I want to collect adresses of museum where a few paper dolls are permanently on exhibition.

Hope you will help me to get together as much information as possible.

At the oicture you know from my startpage hold a large sheet which was also published by a museum. But I do not know whether it is still available.

Deutsches Textilmuseum

Leitung Dr. Annette Paetz genannt Schieck
Telefon 0 21 51 / 94694-50
Telefax 0 21 51 / 94694-55
E-Mail textilmuseum@krefeld.de
Anschrift
Deutsches Textilmuseum
Andreasmarkt 8
47809 Krefeld
Öffnungszeiten Das Museum zeigt ausschließlich Wechselausstellungen.
In der Zeit zwischen den Ausstellungen bleibt das Museum für Besucher geschlossen.
Öffnungszeiten während der Ausstellungen:
1. April bis 31. Oktober:
dienstags bis sonntags 10 bis 18 Uhr
1. November bis 31. März:
dienstags bis sonntags 11 bis 17 Uhr
 

Reprint von H. C. Andersens Papierpuppe

Leider habe ich erst gestern entdeckt, dass ich eine ganz besondere Ausstellung im Schloss Egeskov auf der dänischen Insel Fünen verpasst habe.

Dort wurde bis zum Oktober 2014 oder 2015 (Museumsinfo ist da leider nicht eindeutig auf der Homepage) eine Anziehpuppe Augusta Snorifass ausgestellt, die Hans Christian Andersen im 19. Jahrhundert für ein kleines Mädchen gemacht hat. 

Aber zum Glück können wir einen Nachdruck der Papierpuppe im Shop kaufen und vielleicht ja auch per Post bestellen! Jucheeee!!!!

Wer Infos über Preise und Versandkosten weiß, bitte weitergeben. Ich komme bestimmt erst im Dezember datu, mir alle Details zu besorgen.

Ich glaube ja immer, dass Hans Christian Andersen und seine Begeisterung für das Ausschneiden die Dänen geprägt hat. Mir scheint wirklich der wunderbare Märchendichter hat ihnen diese Leidenschaft für Papier vererbt. Er hat selbst Scherenschnitte entworfen und unter anderem auch mit Großvater Drewsen an Christines Bilderbuch mitgewirkt, dessen Reprint ich 1985 von meiner lieben Freundin Helga zum Geburtstag geschenkt bekam. Von meiner Freundin Martina bekam ich letztes Jahr ein weiteres wunderbares neues Buch über das Leben und die Werke des berühmten Dänen:

DAS GROSSE HANS CHRISTAN ANDERSEN BUCH von Wolfgang Mönninghoff


You will find english information about Hans Christian´s paper doll Augusta Snorifass at the homepage of the danish Egeskov Castle. They have also an exhibition with old fashion from 1850-1900.

The shop offers a reprint of the the paper doll which was made by the Danish fairy tale author in the 19. century.


Egeskov Gutsbüro
Egeskov Gade 18
DK-5772 Kvaerndrup
Telefon: +45 6227 1016 (Montag - Freitags vom 10 bis 15 Uhr)
e-mail: info@egeskov.dk

Obwohl ich schon öfter in Egeskov war, habe ich noch nie das wunderschöne Schloss besucht. Dabei scheint allein die Ausstellung mit alter Mode von 1850-1900 mir den Besuch wert und natürlich die beeindruckende Parkanlage, die ich schon in Fernsehberichten bewundert habe, doch es gibt auf der großen Anlage mehrere Ausstellungen.

Auch das herrlich riesige und wunderschöne Puppenhaus Titanias Palast ist allein schon den Besuch wert (ich habe es früher in einer anderen Ausstellung bewundern können).

Hans Christian Andersen war wohl zweimal auf dem Schloss zu Besuch.


Einmal im Jahr - immer am 3. Mittwoch im September - findet in Egeskov einer meiner liebsten Märkte statt, auf dem ich schon herrliche alte dänische Anziehpuppen gefunden habe. Das Gelände ist hügelig und einmal hatten wir viel Regen und keiner meiner Freunde kam mit, aber es ist immer ein toller Flohmarkttag, an dem ich stundenlang in wundervollen Papierbergen wühlen konnte. Habe herrliche Erinnerungen an "spektakuläre" Funde!

Seufz, seit ich in Hessen lebe, war ich nicht mehr da. Früher bin ich für einen Tag dorthin, nur um zum Markt zu fahren, der südlich von Odense liegt.

Meine Sehnsucht nach den dänischen Menschen und Märkten habe ich ja schon einmal in meinem modernen Märchen Hanne und Frede verarbeitet und auch voller Freude Papierpuppen in die Geschichte integriert. Der erste Arbeitstitel meiner Geschichte hieß aber "Auf den Spuren von Hans Christian Andersen". Ich vermisse das Land so sehr.


Dänisches Nationalmuseum Kopenhagen


Als ich in den frühen 1980ern mit dem Sammeln von Anziehpuppen aus Papier begann war der Shop im Museum eine wahre Fundgrube.

Nur einige Schritte vom Rathaus und dem Denkmal von Hans Christian Andersen weg - Tivoli ist auch nur einen Steinwurf entfernt - kannst du einen ganzen Tag in diesem riesigen Museum verbringen und hast immer noch nicht alles gesehen.

Es ist jetzt an die dreißig Jahre her, dass ich dort war und eigentlich wollte ich danach regelmäßig zurück, aber Kopenhagen hat ja so tolle Museen und Plätze und Geschäfte und Flohmärkte und ...  gerade läuft dort eine Ausstellung zu Tolkiens Herr der Ringe, deren dänische Ausgabe übrigens von der Königin Margarethe II von Dänemark illustriert wurde. Also muss ich irgendwie bis zum 28. Februar 2016 mal in die Pötte kommen.

Aber wenn mich dann wirklich die aktuelle Auswahl im Museumsladen so enttäuscht wie de Version, die online ist, werde ich sehr traurig sein.

Das Museum hat nämich in den 1970er und 1980ern farbenprächtige Bögen mit Papierpuppen veröffentlicht, die ich mir damals kaufte und später auch noch einiges bestellen konnte. Nun scheint die Auswahl sehr bescheiden und nichts Eigenes mehr dabei, aber vielleicht gibt es vor Ort doch mehr.

Zum Glück gibt es immer noch den gelungenen Nachdruck mit der Königin als Kind in dänischen Trachen, mit Sommer und Winterkleidung. Illustratorin war Ulla Pihl in den 1940ern.

Doch es fehlen die Bögen mit Trachten und Volskostümen, die früher so einzigartig waren.

Photo: Diese Familie mit typischer Kleidung aus Guatemala, Panama und Peru wurde 1977 vom dänischen Nationalmuseum in Kopenhagen veröffentlicht. Mehr Infos und Photos zu deren Veröffentlichungen folen im Dezember.

Photo: This family with costumes from South America (Guatemala, Panama and Peru) was published in 1977 by the National Museum in Kopenhagen, Denmark. More pictures and information about there paper doll sheets will follow in December.