Papierpuppe des Monats


November 2021

Anziehpuppen für die Weihnachts-wunschliste

Im Moment scheint es einen richtigen kleinen Boom für Anziehpuppen zu geben. Allerdings finde ich, es gibt dabei auch vieles, was nicht besonders erwähnenswert ist, weil Puppen und Kleidung oft nur sehr simpel und völlig einfallslos gestaltet werden. Und ich denke, selbst für die kleinen Anfängerinnen, die mit der Schere ihr Glück versuchen, kann man die Puppen und ihre Garderobe liebvoll gestalten, auch wenn Umrisse für die Kleinsten sehr einfach gehalten werden sollten, oder? Aber die Zeit der schönen Puppen aus dicker Pappe mit großen Köpfen, wie es sie früher von Litho, Litos oder in Deutschland auch von Siebert gab, ist wohl vorbei.

Schade eigentlich.

 

Eine kleine neue Serie Paper Dolls Oriental Styles stammt von der Französin Yuneya Nachmetdinova. Die Künstlerin schreibt selbst, dass sie keine Anziehpuppen mit orientalischen Kostümen gefunden hat. Deswegen hat sie beschlossen, selbst welche zu malen. Alle drei Hefte sind in diesem Jahr im Selbstverlag erschienen.

 

Die zweite neue Serie mit den Sunshine Garden Dolls kommt aus den USA, wurde von Anne Cote gestaltet und ist auch in den letzten Monaten auf dem Markt erschienen. Hier sind in jedem Heft zwei Puppen jeweils auf der Vorder- und Rückseite abgebildet. 


Aber jetzt zu einer Künstlerin, die ich auch gerade erst für mich entdeckt habe und deren Anziehpuppen ganz oben auf meiner Wunschliste stehen:

Briana Corr Scott hat bisher zwei Bücher mit Bilden, Texten und je einer Anziehpuppe darin veröffentlicht: She dreams of Sable Island erschien 2019 und The Book of Selkie wurde ein Jahr später im Herbst 2020 bei Nimbus Publishing in Kanada veröffentlicht.

briana wurde in den Usa geboren, lebt aber seit einiger Zeit auf der Halbinsel Novia Scotia (Neuschottland) an der Ostküste Canadas. Und ich mag es sehr, wie sie ihre Eindrücke von der rauhen Küste in ihre Bilder und Texte einfließen lässt.

Außerdem hat sie aber noch zahreiche bewegliche Anziehpuppen gestaltet, die du direkt auf ihrer Seite brianacorrscott.com bestellen kannt. Allerding sind die nicht preiswert ($16 CAD für ein Paper Doll Kit plus Versandkosten) und viele schon nicht mehr erhältlich. Aber du kannst sie dir dort wenigstens noch anschauen und auch viele andere schöne Dinge und entdecken.

She dreams of Sable Island
She dreams of Sable Island
She dreams of Sable Island
She dreams of Sable Island

Zwei Seiten aus dem Buch She dreams of Sable Island von Brianna Corr Scott.
Zwei Seiten aus dem Buch She dreams of Sable Island von Brianna Corr Scott.

Anziehpuppen und Bücher von Briana Corr Scott.

Anziehpuppen und Bücher von Briana Corr Scott.

Anziehpuppen und Bücher von Briana Corr Scott.

Kommentare: 0

Oktober 2021

Anziehpuppen von burda und emmy Design

Die Verbindung von Modemachern und Anziehpuppen ist seit zweihundert Jahren sehr eng. Es liegt ja auf der Hand, dass jemand, der Mode illustrieren oder entwerfen möchte, nur noch passende Puppen zur Kleidung malen muss, dann hast du deine Anziehpuppe. Oder du machst aus deiner schon entworfenden und geschneiderten Kleidung einfach passende Ankleidepuppen auf Papier und hast so passende Werbung für deine Kollektionen. Im Gegensatz zu den USA, Skandinavien und Frankreich scheint es allerdings den Modemacherinnen in Deutschland entgangen zu sein, dass es da eine enge Verwandschaft gibt.

Doch nun hat es wenigstens burda geschafft eine Vintage-Ankleidepuppe zu veröffentlichen. Die Puppe hat 6 Kleider, die alle aus dem Sonderheft Frühling/Sommer von 1955 stammen. Auf der Rückseite kannst du deine eigenen Ideen und Farben zum Kolorieren nutzen.

Ich habe das Produkt erst heute auf burdastyle.de entdeckt und bestellt. Die Anziehpuppen kostet 7,90 inklusive Versandkosten. Zur Größe steht leider nichts dabei. Ich gehe davon aus, das die Mapppe etwa DIN A4 größe hat.

Auch zum Erscheinungsdatum konnte ich noch nichts finden.

Aber immerhin ein Anfang, oder?

Ein richtiges Anziehpuppen-Highligt kommt wieder einemal aus Schweden. Bisher hatte ich noch nie von Emmy Design aus Karlskrona. Aber du findest ihr herrliche Vintage-Mode, die  von Mode aus Omas und Uromas Zeiten inspiriert ist, auch in ausgewählten deutschen Geschäften, u. a. in Hamburg, Berlin, München oder Frankfurt.

Emmy Design wurde vor wenigen Jahren von zwei Schwestern gegründet: Emmy und Lisa Nilsson.

Ich bin ganz verliebt in ihre Homepage und ihre klassische Mode. Sogar Backrezepte findest du dort und die Photos sind alle ein mehrfachen Hingucken wert. Außerdem gibt es ihre Entwürfe auch in großen Größen: The garments are made in up to ten different sizes (from XS-3XL) since beauty knows no limits!

Aber gefunden habe ich ihre tolle Modewelt nur wegen der Anziehpuppen.

Es gibt vier unterschiedliche Bögen, die du als große Postkarten (DIN A5) oder als DIN A 4 Bögen bestellen kannst. Ein Set mit 4 Bögen kostet 12,90 Euro plus Versandkosten. Damit sich die leider teuren Versandkosten auch lohnen, habe ich gleich 3 Sets bestellt zum Tauschen mit Sammlerfreundinnen (ein Set habe ich noch).

Die Illustration stammt von Emmy Nilsson und die Mode für die Ladies aus der Frühling/Sommer Kollektion von 2019, deren Fotos und Preise du über den Link findest.

Ich bin gespannt, wie du die Mode und die Paper Dolls von Emmy Design findest.

Mode und Anziehpuppen von EMMYDESIGN.SE

aus Karlskrona in Schweden

Mode und Anziehpuppen von EMMYDESIGN.SE

aus Karlskrona in Schweden

Kommentare: 0

September 2021

Neun Anziehpuppen von den Philippinen

Es gibt leider viel zu viele Länder, aus den ich noch kein Anziehpuppen habe, aber nun bin ich zu meiner großen Freude auf den Philippinen fündig geworden!

Und besonders praktisch: du musst nicht in den Flieger stiegen und es kommen auch nicht  immense Versandkosten auf dich zu, um deine ersten philippinischen Papierpuppen zu erwerben.

Denn dieses Mal habe ich Ankleidepuppen für dich auf der Seite von Good News Philipinas gefunden habe , die du hier kostenlos downloaden kannst.

Die katholische Kirche feiert gerade auf den Philippinen ihr 500jähriges Jubiläum.

Zu diesem Anlass veröffentlichte das NQC (National Quincentennial Committee) acht Anziehpuppen mit Helden und Heldinnen dieser Zeit des krassen Umbruchs für die Insulaner.

Darunter sind unter anderen die spanisch Entdecker Ferdinand Magellan und Juan Sebastian Elcano und der Chronist ihrer Reise Antonio Pigafetta, aber auch der philippinische Nationalheld Lapulapu, der Magellan bei dem Versuch die Insel Mactan zu erobern tötete.

 

Die Illustratorin der Papierpuppen ist Abegail Purisima.

Sie hat übrigens auch eine aktuelle Berühmheit der Philippinen als Ankleidepuppe verewigt:

Miss Universe 2018 Catriona Gray

 

Ich habe eine Weile gezögert, diese Anziehpuppen dir hier vorzustellen, denn ich bin keine Freundin von diesen schrecklichen und radikalen Eroberungsversuchen von Religionen. Aber ich finde, es zeigt sich hier wieder, wie pädagogisch sinnvoll Anziehpuppen sind, da sie uns in die Geschichte und Kulturen selbst weit entfernter Länder einführen können.

Wenn du jetzt also neugierig geworden bist, was 1521 alles passiert ist, welche Rolle die katholische Kirche seitdem dort gespielt hat, wann das Land von Spanien und später von den USA unabhängig wurde oder warum der Inselstaat für viele heute ein beliebtes Urlaubsparadies ist, dann kannst du jetzt sofort mit der Recherche im Internet loslegen - entweder bei Wikipedia oder z. B. auf der Reiseseite www.morefunphilppines.de.

 

Weitere Anziehpuppen, die du online finden und ausdrucken kannst, findest du auf meiner Seite hier.


Kommentare: 0

August 2021

eine  alte serie von LITO aus Schweden

Gerade habe ich einige Anziehpuppen von einer netten Dame in Hamburg erworben. Dabei war auch diese komplette Serie mit vier Bögen:

Printed in Sweden

LITOgrafiska AB in Helsingborg, Schweden.

Jeder Bogen ist ca. 34 x 49 cm groß und hat immer unten in der Ecke - meistens rechts - die Initialen der Künstlerin EH. Jedenfalls denke ich, die Bögen wurden von einer Frau gestaltet und nicht von einem Mann, aber bisher weiß ich nichts über das Kürzel EH.

Die Verkäuferin hatte in den frühen 1980ern ein Geschäft in Hamburg übernommen:

"Das war ein Tabakwarenladen in der Isestraße 18, Stadtteil Harvestehude. Gibt es aber nicht mehr. Da sind nur noch sehr teure Wohnungen drin.
Ich habe den Laden 1981 übernommen. Die Bögen passten dann erstmal nicht in mein Konzept. Da habe ich die Sachen eben mit nach Hause genommen. Bis jetzt.
Mein Vorgänger hatte den Laden 25 Jahre"

Die Serie ist durchnummeriert 1421 A, 1421 B, 1421 C und 1421 D (Fotos von oben nach unten).

Ich denke, die Bögen sind um 1960 entstanden.

Bisher wusste ich nicht, dass diese Serie auch in Deutschland angeboten wurde, denn ich fand nie eine dieser Puppen außerhalb von Skandinavien. Also wieder einmal etwas dazu gelernt.

Ich finde es ungewöhnlich, dass hier auf einem Bogen eine Mutti abgebildet ist. Normalerweise waren in einer Serie oft eher gleichaltrige Kinder, Teenager oder junge Frauen. Und es gibt skandinavische Serien, wo Kindermädchen mit einer Art Schwestertracht auf den Bögen mit Babies sind. Doch hier trägt die Frau  Alltagsmode und die ähnlichen Farben einiger Kleidungsstücke scheinen eher auf ein Mutter-Kind-Verhältnis schließen, nicht wahr?

Auch Zwillinge findest du eher seltener, aber es kommt doch immer wieder vor und hat natürlich immer seinen eigenen Reiz.

Kommentare: 0

Juli 2021

Kleinkinder und Baby-Anziehpuppen

Babies gehören nicht gerade zu meinen Lieblingmotiven. Ich mag lieber schöne und historische Mode, Trachten und Volkskostüme, Tiere oder wenn die Kinder schon älter sind.

Heutzutage scheinen Babies aber grundsätzlich nicht mehr so beliebt bei den veröffentlichenden Verlagen und Künstlerinnen. Ich denke, das hat zwei Gründe:

1. Früher wurden kleine Mädchen und junge Fraue ja viel drastischer reduziert und konditioniert auf ihre spätere, fast unvermeidbare Rolle als Mutter und Hausfrau. Wenn ich allein an die TV-Werbung denke, wo natürlich kleine Mädchen immer mit Kochgeschirr und Puppen spielten und nur die Jungen spielten mit Autos oder Cowboy und Indianer.

2. Heute werden Anziehpuppen aber nicht nur für spielende und kreative Kinder produziert, sondern häufig gezielt für die erwachsene und kulturinteressierte Sammlerin gestaltet. Oder die Anziehpuppen sollen als Lehrmaterial und Informationsträger dienen. Warum sollte ein Museum also Babies als Anziehpuppen anbieten, wenn diese doch kaum die Modewelten oder Kulturgeschichte der Menschen mit ihren Windeln, gestrickten oder gehäkelten Wäscheteilen, Strumpfhosen und Strampelanzügen geprägt haben?

Was ich allerdings immer schön finde ist, wenn es viel Zubehör für Die Babies gibt, wie zum Beispiel: Betten, Kinderwagen, Spielzeug, Badewannen und andere Kleinmöbel.

Heute habe ich aber einige meiner langweiligeren Babies ausgesucht, die wohl alle in den 1930ern - 1950ern in Deutschland oder Skandinavien veröffentlicht worden sind. Zu den Künstlerinnen und Verlagen habe ich leider keine weiteren Details.

Ich weiß, es gibt Sammlerinnen, die lieben besonders Kinder und Babies. Eventuell weiß ja jemand etwas über die Herkunft dieser kleinen Auswahl.


Kommentare: 1
  • #1

    Ingeborg Eck (Freitag, 06 August 2021 19:09)

    Also, ich mag Babys, auch wenn ich modische Kleidung an eleganten Damen oder Schauspielerinnen noch lieber mag. Ich denke, diese Babys stammen alle aus Skandinavien, denn die Art der Zeichnungen kenne ich mehr von meinen Käufen bei Tradera. Das "süße" Baby oben links konnte ich übrigens erst vor kurzem ersteigern. Und die Kleidung mit Zubehör ist auch sehr schön.
    Übrigens, ich warte immer gespannt auf die Anziehpuppen des Monats
    Herzliche Grüße
    Ingeboeg

Juni 2021

Endlich! Meine ersten Anziehpuppen aus Afrika

In diesem Sommer sammle ich schon seit 40 Jahren Anziehpuppen aus Papier. Und so lange warte ich auch schon auf meine ersten Anziehpuppen aus Afrika! I

Ich erinnere sehr dunkel, dass ich einmal von einer Dinosaurier-Anziehpuppe aus Südafrika gehört hätte, aber bis zu diesem Sommer habe ich nie eine afrikanische Anziehpuppe irgendwo in einer Sammlung oder zum Verkauf entdeckt.

Nun bin ich bei eBay fündig geworden und habe in Rom (Italien!)  Lilia, ma poupée de Tunis und Yasmina, ma poupée du Cap Bon gekauft.

Die beiden Hefte aus Nordafrika erschienen 1996 bei Editions de l´Arbre in Tunis, also in Tunesien.

Die Texte sind von Hélène Béji.

Die Illustrationen stammen von Marie-Charlotte Saidane.

Die 4 Blätter mit der Anziehpuppe und jeweils 3 alten Volkskostümen sind auf der Rückseite des Covers eingesteckt. Im Heft selbst sind dann Beschreibungen und Abbildungen der Trachten, Ausmalseiten und eine Seite mit einem "Mini-Lexikon" auf 16 Seiten verteilt.

Yasmina und Lilia habe beide je ein Hochzeitskleid, ein Kleid für den täglichen Bedarf und außerdem ein Festagskleid.

Besonders erfreut hat es mich, dass auf der Rückseite zwei weitere Hefte angekündigt wurden:

Habiba, ma poupée de Raf-Raf und Zeineb, ma poupée de Sousse wurden 2000 veröffenlicht. Und ich fand sogar einen Anbieter in Frankreich, wo ich alle Hefte bestellt habe, weil ich dachte, eventuell hätte auch eine Sammlerfreundin Interesse. Aber leider ist keiner der Titel mehr lieferbar, obwohl sie bei Mollat noch abgebildet sind. Ihr Preis liegt bei 6,85€ pro Heft.

Wer also weiß, wo man diese Hefte noch bestellen kann? Und wo gibt es noch Anziehpuppen aus Afrika?






Eine der berühmtesten Persönlichkeiten Südafrikas, Nelson Mandela, wurde übrigens von Tom Tierney als Paper Doll verewigt und erschien 2014 beim Dover Verlag in den USA. Außerdem veröffentlicht Nora M. Edward seit einigen Jahren Anziehpuppen mit Black American Paper Dolls und auch Julie Allen Matthews malt immer wieder Anziehpuppen mit afroamerikanischen Wurzeln. Aber wenn du dich in der Papierpuppenwelt umsiehst, spiegelt sich dort leider auch der Rassismus wieder, der über viele Jahrzehnte People of Color fast vollständig ignoriert hat, doch inzwischen tut sich da ja ein bisschen was. Und es ist ein größeres Thema, das ich demnächst einmal ausführlicher angehen möchte.

Kommentare: 0

Mai 2021

Papierpuppen, Plattdeutsch, Portraits + MEer

Heute freue ich mich ganz besonders, denn ich möchte dir Anziehpuppen aus meiner Heimat Schleswig-Holstein vorstellen.

Wenn du auch oft Heimweh hast (so wie ich es ständig) oder wenn du den Norden liebst, dann musst du unbedingt auf Claudia Wehners Webseite www.portrait-werk.de.

Hier findest du nicht nur Postkarten, Prints, Portraits und Plattdeutsches, sondern auch Türschilder, Namensbilder, Karikaturen, Frolleins und mittendrin (bisher leider nur zwei) typisch nordische Küstenbewohner als Anziehpuppen - eine Möwe und eine Robbe.

 

Ich hoffe ja, dass irgendwann diese kleine Serie erweitert wird mit Matrosen, Piraten, plietschen Deerns, Kapitänen, Strandburgenerbauerinnen, Muschelsammlerinnen, Nixen ...

Du kannst alles direkt bei Claudia bestellen. Eine Postkarte kostet die üblichen 1,50€ plus Versandkosten.

Wenn dir eine Postkarte zu klein ist, kannst du die Anziehpuppen auch als Print in DIN A4 bekommen. Das kostet dann 4,50€ zuzüglich der Versandkosten. Die stabilen Papiere, die Claudia für die schönen Drucke und Postkarten nutzt, sind auf jeden Fall ihr Geld wert.

Ich konnte natürlich nicht widerstehen und musste mir auch einige der frischföhlichen, plattdeutschen Postkarten bestellen, die ich mir demnächst rahmen möchte. Und es stehen bei mir  noch die Postkarten mit den norddeutschen Rezepten auf der Wunschliste und bald auch ein Türschild.

Auf jeden Fall aber schon einmal ein großes DANKESCHÖN an Claudia für ihre kleinen nordischen Kunstwerke und liebe Grüße an die dänische Grenze.


Postkarten und mehr vom Meer bestellen bei Claudia Wehner www.portrait-werk.de

Kommentare: 0

Die Anziehpuppen der Woche von 2014 bis 2018 findest du weiterhin hier und weitere von 2019 hier und 2020 hier.