Papierpuppe des Monats


Jeden Monat werde ich dir hier mindestens eine und oft auch mehrere alte und neue Anziehpuppen aus der bunten weiten Papierpuppenwelt vorstellen.

Die bisherigen Anziehpuppen der Woche von 2014 bis 2018 findest du weiterhin hier.


November 2019

Paper Studio Press jetzt günstiger bei Amazon

Ich bin etwas spät dran, aber habe tolle Neuigkeiten!

Du kannst jetzt mehrere der Paper Doll Books von Paper Doll Studio Press bei Amazon beziehen. Das Procedere läuft jetzt über den AMAZON GLOBAL STORE US und erspart die immensen Versandkosten oder Zusatzkosten für den Zoll, wenn ich das alles richtig überblicke. Viele dieser Hefte kosten jetzt knapp unter 12€. Nur ein Heft von Norma Lu Meehan ist teurer, aber hat auch mehr Seiten.

Ich habe dieses neue Angebot gerade erst entdeckt und selbst noch nicht bestellt, da ich gerade diesen Sommer  direkt in den USA bei der Paper doll Studio Press bestellt hatte.

Wenn du dich oder deine Freundinnen noch mit Weihnachtswünschen und Geschenken versorgen möchtest, unbedingt zuschlagen!

Es gibt zwar nicht alles von diesem einzigartigen Papierpuppenverlag, aber die Auswahl ist schon ein guter Start. Die wunderbaren Farben und Designs einiger meiner liebsten KünstlerInnen sind dabei, wie zum Beispiel Brenda Sneathen Mattox, Charlotte Whatley, Norma Lu Meehan, David Wolfe, Jim Howard, Bruce Patrick JonesSandra Vanderpool ...

Von Eileen Rudisill Miller ist auch ein neues Weihnachtsheft mit Kindern dabei - Candy Cane Christmas!

Ich konnte also nicht widerstehen und habe hier gleich ein riesiges buntes Potpourri zusammengestellt, denn es ist hier wieder so ein grauer Tag und ich brauche Farben, Farben und noch mehr FARBEN! Also ich wünsche dir viel Spaß beim Schwelgen in Nostalgie, diversen Modeepochen und opulenten Kostümen.

Außerdem sind auch einige der Reprints mit dabei, wie zum Beispiel das wunderschöne Heavenly Blue Wedding aus den USA der 1950er Jahre.

Übrigens - dass ich hier gerade etwas wenig mach und mich nur selten melde, hängt mit einer einjährigen Fortbildung zusammen. Ich mache gerade ein kleines Fernstudium bis zum Sommer 2020 und muss dafür viel lernen, lesen und schreiben. Ich bitte deswegen um Verständnis, wenn es mal zu Verspätungen und Wartezeiten kommt.







Kommentare: 0

Oktober 2019

Vier große nordische schönheiten

Ein Foto kann überhaupt nicht wiedergeben, wie schön diese vier Anziehpuppen sind, denn ein Teil ihrer Faszination ergibt sich aus ihrer Größe.

Jede Puppe ist circa 33,5 cm groß, nur die Rothaarige ist etwas kleiner.

Ich bin sicher sie wurden in den 1960ern in Dänemark oder Schweden gedruckt.

Leider bin ich nicht sicher, welche Künstlerin sie wohl gemalt hat.

Und ich weiß auch nicht, ob sie als Hefte oder in einer Tüte verkauft wurden. Und kamen die Mädels einzeln oder gehörten zwei Puppen zu einem Set?

Wer kann uns mit genaueren Infos helfen?

Die Augen sind stark schwarz umrandet. Das haben sowohl (Bente) Philip als auch Dorte (Kortzau) oft als Stilmittel eingesetzt.

Es kommt ja häufiger vor, dass Anziehpuppen und ihre Kleidung Rückenansichten haben, aber diese Kostüme kannst du umdrehen und hast auf der Rückseite ein anderes Kleid.

Genial, oder?


Kommentare: 0

September 2019

Anziehpuppen aus den USA von den Jones Sisters

Bei ebay wurden gerade drei Anziehpuppen von den Jones Sisters versteigert. Ich musste zum Glück nicht mitsteigern, weil ich einige dieser wunderbaren handgemachten Stücke schon in meiner Sammlung habe. Leider kam ich nicht früher dazu, auf diese schönen Mappen hinzuweisen, aber ich kann nur jeder Sammlerin raten, immer wieder einmal nach diesen Schönheiten Ausschau zu halten.

Die Jones Sisters sind ein Pseudonym für zwei Schwestern, die vor allem in den 1980ern und 1990ern Anziehpuppen in sehr kleinen Auflagen hergestellt haben. Die Puppen waren immer gemalt und die Kostüme wurden aus unterschiedlichen Papieren zusammengeklebt - oft aus Tapeten oder Geschenkpapier. Auf dem ersten Foto, kannst du sehr gut die cremeweiße Strukturtapete bei dem Abendkleid für Natalie Nurse erkennen, oder?

Jede Puppe bekam immer einen Umschlag aus Tapete gebastelt und passte immer genau in einen DIN A5 Umschlag. Oft gab es einen extra kleinen gebastelten Umschlag für Hüte oder andere Kleinteile.

Natalie Nurse (aus der Serie Working Girls) kostete 1987, als sie erschien, nur $ 5,00. Jetzt wurde sie für $ 10 versteigert.

Auf dem zweiten Foto siehst du Alana - Queen of Atlantis. Diese blonde Anziehpuppe erschien 1989 und kostete damals $ 15,00. Gestern wurde sie für $ 20,00 verstegert. Besonders schön finde ich hier die Auswahl an Perücken! Die Tiere, Haare und der Hintergrund beim gelben Kleid sind gemalt.

Auf den unteren Fotos siehst du die viktorianische Lady Dora Jean mit ihrer großen opulenten Garderobe, die 1994 auch für $ 15,00 von den Jones Sisters verkauft wurde.  Jetzt am Wochenende gab es 16 Gebote und sie wurde für sagenhafte $ 96,50 (etwas über 88 Euro) versteigert!

Also, wenn du auch so ein wunderbares Talent hat, dann lege doch bitte sofort los und bereichere unsere geliebte Papierpuppenwelt mir deinen eigenen schönen Ideen und Kreationen!!!!

Kommentare: 0

August 2019

Ein Karton aus Dänemark

In diesem Sommer kaufte ich bei eBay diesen Karton mit mehreren Anziehpuppen darin. Er war eine kleine Fundgrube voller Besonderheiten, die es nicht so häufig in der Papierpuppenwelt zu finden gibt.

Auf dem Karton unten links in der Ecke findest du den Aufdruck: A. H. NR 598. 

Die Buchstaben sind die Abkürzung für Adolph Holst. Das war eine dänische Firma in Aalborg, die Hefte und Kartons, aber vor allem viele Bögen mit Anziehpuppen aus Papier veröffentlicht hat. 

Dieser schöne rote Karton ist 19,8 cm x 32,8 cm groß und sollte aus den 1930ern oder 1940ern stammen. Dukkelise heiß übersetzt Puppe Lise.

Das Mädchen mit den blauen Schleifen im Haar ist auf jeden Fall auch vom Adolph Holst Verlag, aber ob sie wirklich zu diesem Kartongehört, da bin ich mir nicht sicher. Oft waren die Puppen in den Kartons aus besonders dicker stabiler Papper und wie die Kleider schon ausgestanzt. Diese Puppe (26,5 cm) und ihre Kleider wurden aber ausgeschnitten und passen genau auf einen fast quadratischen Bogen, welches ein häufiges Format bei Holst war.

Dass Puppen anders aussehen, als sie auf dem Karton oder dem Frontcover eines Heftes abgebildet sind, kommt allerdings relativ oft vor.

Etwas sehr seltenes sind solche Papierpuppen, die auf den ersten Blick wie ein Hampelmann aussehen, weil sie auch bewegliche Glieder haben. Auch solche Anziehpuppen kamen entweder in einem Karton oder einer stabilen Mappe. Hier fehlt die Verpackung leider. Man muss schon sehr geduldig und geschickt sein, um diese Kostüme anzupassen oder mit der Puppe zu spielen, denn auch die Kostüme sind teilweise sehr beweglich in den Gelenken.

Das braunhaarige Mädchen auf dem Bild unten ist wahrscheinlich von Ulla Pihl (1909-1973), die eine sehr fleißige dänische Künstlerin war und viele Modeillustrationen, aber auch Adventskalender und zahlreiche hübsche Ankleidepuppen gemalt hat.

Zuletzt war auch noch einen kleine Familie mit Vorder- und Rückseiten im Karton. Ich weiß nicht, ob sie zu einem Papierpuppenhaus gehören oder Werbung für ein Produkt gemacht haben. Ich glaube, es gehört auch noch ein Mann dazu, bin mir aber nicht sicher.

In jedem Fall hat sich der Kauf gelohnt, auch wenn ich einige Teile schon in meiner Sammlung hatte. Über einigermaßen gut erhaltene Kartons freue ich mich immer besonders. Und noch besser ist es, wenn darin mehr verstaut wurde, als eigentlich hinein gehört. Das zaubert mir  ich immer ein ganz breites Lächeln zwischen beide Ohren:-)


Kommentare: 1
  • #1

    Ingeborg Eck (Mittwoch, 28 August 2019 16:51)

    Herzlichen Glückwunsch zu diesem Fund! Das sind ja großartige Puppen! Ich freue mich mit.
    Viele liebe Grüße
    Ingeborg eck

Juli 2019

Schöne Post aus den Niederlanden

Diesen wunderschönen Brief bekam ich im Frühling von Bernadine aus den Niederlanden. Bernadine ist und glaublich kreativ und fleißig, wie du auf ihrem Blog Beetje Bezig sofort erkennen kannst.

In dem hübschen Brief mit echten Briefmarken waren zudem noch echte Anziehpuppen aus Papier, die Bernadine in Arnheim im Nederlands Openluchtmuseum gefunden hat:

Hendrikje ist zehn Jahre alt und Jacob acht. Beide Puppen sind etwa 17,5 cm groß. Für das Mädchen gibt es 4 Bögen, aber für den Jungen nur 3 Bögen mit Kleidung und Zubehör.

Häkchen fehlen an den Kleidungsstücken, denn das Papier soll, ähnlich wie ein Sticker, selbst an den Puppen haften. Das Prinzip habe ich aber noch nicht ganz durchschaut. Ich glaube, ich würde mir, altmodisch wie ich bin, Häkchen selbst malen und ausschneiden.

Da die Ankleedpoppen ein Geschenk waren, kenne ich nicht deren Preis. 

Also ein großes herzliches Dankeschön in unser schönes Nachbarland.

Ich hoffe, ich schaffe es eines Tages wieder nach Arnheim. Den wunderbaren Zoo dort kenne ich schon und kann ihn nur empfehlen. Ich will dort unbedingt noch öfter hin.

Außerdem liebe ich die Velowe, eine riesige Heidelandschaft, und habe dort auch ein Lieblingsrestaurant mit einer riesigen Auswahl von Pfannkuchen. Und ganz oben auf meiner To-Do-Liste steht auch das Kunstmuseum Kröller-Müller-Museum in Otterlo nordöstlich von Arnheim, denn seit ich im Van Gogh Museum in Amsterdam war, bin ich ein großer Fan des Künstlers. Auf gedruckten Postern oder Kalendern kam die Faszination seiner Bilder nie an mich heran. Aber wenn du vor so einem Original stehst ... WOW.

Und vielleicht lerne ich ja auch Bernadine persönlich kennen, das würde mich sehr freuen!


Kommentare: 0

Juni 2019

Kleine feine Serie aus Spanien

Und wieder einmal sind es die Spanier, die etwas Besonderes veröffentlicht haben. Von Claudio Jiménez und Alfons Cuenca stammt diese Serie RECOR(D)TABLES mit 5 Heften mit den Stars Michael Jackson, David Bowie, Björk, Alaska und der Gruppe Mecano.

Bisher habe ich mir nur das Heft mit der isländischen Sängerin und Schauspielerin Björk bestellt und es gefällt mir sehr gut. Es sind darin zwei barbusige Puppen im Innencover und  12 Kostüme zum Ausschneiden. Außerdem gibt es noch 5 Perücken. Mit dabei in der kleinen Sammlung ist auch das berühmte Schwanenkostüm, das die Künstlerin 2001 bei der Oscarverleihung trug.

In Spanien kosten die Hefte knapp 12 Euro plus Porto, bei uns sind sie leider teurer.

Jedes Heft ist 21,1 x 29,6 cm groß,  hat 12 Seiten und die Texte sind zweisprachig in Spanisch und Englisch.

Die Serie wurde wohl schon 2018 veröffentlicht, aber ich finde keine gültige Website der Künstler oder ihres Verlages, wo die Anziehpuppen auch erwähnt werden. Vielleicht findest du ja aktuelle Infos und ich kann sie hier nachreichen.




Kommentare: 0

Mai 2019

Neues aus Frankreich von Moulin Roty

Am Anfang des Monats war ich 10 Tage bei durchwachsenem Wetter im schönen Elsass. Die Ferienwohnung ein kleiner Traum! Das Essen war natürlich überall, und wie wir es vorher erwartet hatten, wieder gut bis ausgezeichnet. Unsere Vermieter waren auch super nett. Und wir haben wieder so viel Neues entdeckt und alte Lieblingsplätze wieder aufgesucht. Eigentlich war alles prima! Aber wo sind die Anziehpuppen hin? Überall nur Sticker.

Letztes Mal hatte ich ja in Kolmar Glück und bekam zwei nette Bögen mit Trachten auf dem Weihnachtsmarkt. Aber diesen Mai war ich weder in Buchläden, Spielwarengeschäften noch auf den Flohmärkten fündig. Doch kaum bin ich zuhause, finde ich durch Zufall heraus, dass es sogar drei sehr hübsche neue Anziehpuppen von Moulin Roty gibt:

J´habille ma Fée (Fee)

J´habille ma Souris (Maus)

J´habille ma Lapin (Hase)

In jeder Tüte (8,50 x 20,5 cm) sind drei Kostüme und ein Stickerbogen. Die Puppen sind schon fertig ausgestanzt.

In Deutschland habe ich noch keinen Anbieter gefunden. Vielleicht hast du ja einen Tipp für uns, so dass wir uns die Versandkosten sparen können.

In Schweden fand ich die süßen Anziehpuppen online bei MR HUMBLEBEE. Jede Tüte kostet dort 59,00 schwedische Kronen plus Versandkosten. 

Und in Frankreich habe ich sie online bei Bilboquet gefunden. Dort kostet jedes Set 4,90 € plus Versandkosten.

Mein nächster Laden, wo ich Artikel von Moulin Roty bekäme, wäre in Mainz. Aber ob die auch wirklich die Anziehpuppen haben? 

Du kannst ja mal auf deren Homepage schauen, wo du hin müsstest.


Kommentare: 0

April 2019

Mag ich Anziehpuppen-Stickerbücher?

Also ganz ehrlich, bekommt du nicht auch manchmal Angst, dass richtige Anziehpuppen aus Papier bald nur noch Geschichte sind?

Wenn ich sehe, wie das Verhältnis der Veröffentlichungen in den letzten Jahren war, könnte ich manchmal glatt die Hoffnung verlieren. Besonders bei den Neuerscheinungen in Deutschland, Frankreich und Großbritannien sind die echten Ausschneidepuppen stark in der Minderheit,  seit Usborne den internationalen Markt erobert hat und nun auch deutsche Verlage sich großzügig ausgestattet haben mit immer mehr Klebebildern, finde ich es oft frustrierend in Bücherläden nach Papierpuppen zu schauen.

Können wir die Scheren und Stifte bald wegwerfen?

Reichen uns wirklich nur noch am Computer entworfene Figuren, Farben und Kostüme, die nur noch geklebt, schlecht kopiert oder nur noch am Smartphone angeschaut und bespielt werden?

Ich bekomme immer öfter eine Gänsehaut, wenn ich sehe, wie Mütter mit der einen Hand ihren Kinderwagen schieben und mit der anderen Hand ihr Handy halten und darauf starren oder telefonieren. Wieviel Zeit bleibt da noch einem Kind zu zeigen, wie man mit Anziehpuppen aus Papier spielt? Wie du sie selber gestalten kannst? Wenn diese Mütter schon den bloßen Augenkontakt mit ihren Kinder so stark reduzieren, wo bleibt dann Zeit für die kreativen und sinnlichen  Momente? 

Jedenfalls hatte ich im letzten Monat einen wunderschönen Tag mit echten Farben, Pinseln und Scheren, der mich stark inspiriert hat und ich hoffe, euch bald erste Ergebnisse zeigen zu können.

Wie findest du denn diese immer glatter werdenden Gesichter? 

Und ja …, auch ich kaufe mir einige wenige dieser Sticker Paper Dolls, aber nur sehr selten, wenn ich das Thema, die Farben oder den Künstler dann doch besonders finde, aber unter hinreißenden Papierpuppen versteh ich eigentlich etwas anderes, oder?


Kommentare: 0

Die Anziehpuppen der Woche von 2014 bis 2018 findest du weiterhin hier und weitere von 2019 hier.